Montagsfrage


Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

Puh, das kann ich gar nicht so leicht beantworten, weil mein Geschmack da relativ breit gefächert ist. Ich mag fantasievolle, also platt gesagt ausgedachte, Welten sehr gerne, die zum träumen anregen und einen komplett aus dem Alltag herausreißen. Außerdem mag ich es gerne über dystopische Welten zu lesen, auch wenn ich mir nie vorstellen könnte, in so einer Welt zu leben..Aber nur zur Unterhaltung mag ich sie auch sehr gerne. 

Ich lese auch viele Romane, die in der ganz normalen Welt spielen, allerdings geht es mir z.B. in Liebesromanen dann doch eher um die Geschichte und weniger um den Ort an dem sie spielen. Dann wiederum freue ich mich sehr über Welten aus der normalen Welt, die an besonderen Orten spielen oder an Orten, die ich schon immer mal gerne sehen wollte. Da fällt mir spontan die "Arkadien"-Reihe von Kai Meyer ein, die Sizilien einfach traumhaft schön darstellt und in mir wirklich Fernweh geweckt hat. 
Außerdem mag ich es gerne, wenn Fantasy-Romane in der realen Welt spielen (Urban Fantasy), denn dann werden auch die normalsten Orte auf einmal besonders und geheimnisvoll, wie z.B. "Die Chroniken der Unterwelt" in New York oder "Schwestern des Mondes" in Seattle.
Ich glaube, man könnte meine Lieblings-Bücherwelten als nicht-langweilig oder besonders zusammen fassen. Damit ich mich an einem Handlungsort wirklich wohl fühle oder gerne darüber lese und hineingezogen werde, muss der Ort eine besondere Stimmung haben oder etwas markantes das ihn ausmacht, vielleicht ein bisschen was geheimnisvolles. Natürlich kann es sich auch um ein Urlaubsparadies oder ein Abenteuerland handeln; Eben einfach alles, was mich nicht zu sehr an den Ort erinnert, an dem ich mich befinde, denn Alltag habe ich genug, den brauch ich nicht noch in meinen Büchern. ;)

Wie sieht das bei euch aus? Welches sind eure Lieblings-Buchwelten? Welchen Ort aus einem Buch  würdet ihr gerne einmal sehen wollen?

Kommentare:

  1. Liebe Kathi,

    da ich überwiegend Kriminalromane und Thriller lese, passt das Wort Buchwelt nicht besonders treffend.

    Ich liebe es schnörkels, nüchtern und realitätsnah. Ein Buch ohne jede Authentizität könnte ich kaum lieben. Es gab bisher für mich nur wenige Bücher, die mit mit fantastischen Welten begeistern konnten.

    Schön deinen Blog dank der Montagsfrage entdeckt zu haben und ich folge dir sehr gern.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nisnis! :)
      Ja, bei Thrillern ist es dann was anderes, da würde es mich auch nerven, wenn die Welt wenig Realitätsbezug hätte. Ich bin leider ein kleiner Angsthase, deswegen lese ich nicht allzu oft Thriller.^^

      Dann mal herzlich Willkommen hier! ♥

      Liebe Grüße :)

      Kathi

      Löschen
  2. Liebe Kathi,

    ich bleibe auch gerne als Leserin auf deinem wunderbaren Blog!
    Mir geht es eigentlich genauso wie dir: die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, weil sich eine "Welt" schlecht definieren lässt. Bei mir kommt es auch eher auf die Atmosphäre an - ein gut verstecktes Geheimnis oder ein super Schreibstil zum Beispiel kann auch ein kleines Dorf mitten in unserem Alltag zu einem super Setting für ein Fantasy Roman machen. Deiner Zusammenfassung zu "nicht-langweilig und besonders" stimme ich voll zu ;-)

    Viele liebe Grüße
    Sophia
    (www.w0rdw0rld.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sophia! :)
      Ja, ich denke dass es "Nicht-langweilig/besonders" einfach am besten beschreibt, sonst könnte ich hier noch drei Seiten schreiben, welche Welten mir gut gefallen und warum :D

      Schön, dass es dir hier gefällt und herzlich Willkommen! ♥

      Liebe Grüße :)

      Kathi

      Löschen
  3. Moin Kathi,

    ich bewege mich am liebsten in der "echten" Welt. Mir geht es mehr um die Handlungen an sich als um die Drumherum. Zudem gibt es ja auch genug reale Orte, die einen Träumen lassen.

    Aber auch ich habe zwei fiktive Welten. Zum einen die Scheibenwelt von Terry Pratchett und zum anderen Zamonien von Walter Moers.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)
      "Zamonien" habe ich mal kennengelernt, ist aber leider schon so lange her, dass ich mich nicht mehr wirklich dran erinnern kann :/
      Terry Pratchett wollte ich schon immer mal lesen, finde es aber schwer, da ein Buch für den Einstieg zu finden, weil die Werke und Reihen ja doch sehr komplex sind.

      Ganz liebe Grüße :)

      Kathi

      Löschen
  4. Liebe Kathi,
    eine schwierige Frage. Eigentlich mag ich die reale Welt, aber nicht wenn immer nur die Horrorseite gezeigt wird. Kinderbücher haben oft eine sehr schöne Märchenwelt, wie z.B. "Der Wind in den Weiden" mit Wasserratten, Dachsen usw. oder Winnie the Pu, den ich auch sehr liebe. Und auch Fantasie-Romane können sehr schön sein. Es kommt wohl immer auf den Autor an.
    Liebe Grüße von den Vorlesern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)
      Gerade die Welten von Kinderbüchern mag ich unglaublich gerne, Stichwort Peter Pan und Alice im Wunderland.
      Das letzte Kinderbuch, dass ich gelesen habe, war "Das Blaubeerhaus" von Antonia Michaelis und ich habe mich so in dieses Haus verliebt, dass es echt schade ist, dass es erfunden ist..^^

      Liebe Grüße :)

      Kathi

      Löschen