[Sunday Booktalk] Antje Babendererde und ihre Bücher


Hi zusammen!


Ich möchte heute mit euch über eine Autorin reden, die ich in den ersten Tagen diesen Jahres wirklich für mich entdeckt habe:
Antje Babendererde!
Allerdings war unsere "Beziehung" nicht immer so gut, wie sie es in den letzten Tagen geworden ist, denn ich hatte vor Jahren (ich glaube, es war in der achten oder neunten Klasse, also schon ein bisschen hin :D) schon einmal ein Buch von ihr begonnen, konnte aber wirklich nicht viel damit anfangen. Zugegeben, ich war damals auf einem ziemlichen Fantasy-Trip und wollte von Geschichte aus der realen Welt wenig wissen. Vermutlich bin ich deswegen auch von Anfang an missmutig an jenes Buch heran gegangen (Ich weiß leider nicht mal mehr, welches Buch es war, aber es war eines aus ihrer Themenreihe um die heutigen Indianer).
Nach diesem nicht sehr berauschenden Erlebnis habe ich lange Zeit einen Bogen um die Autorin gemacht, weil ich nach wie vor dachte, dass ihre Bücher nichts für mich sind.

Vor einigen Monaten allerdings habe ich auf einem Bücherflohmarkt "Libellensommer" von ihr entdeckt und mitgenommen, aus dem Gefühl heraus, ihr und ihren Büchern noch einmal eine Chance zu geben. Dieses Buch habe ich jetzt im Januar begonnen und was soll ich sagen: Ich bin hin und weg.

Die Geschichte hat mich von Anfang an so mitgerissen und in sich aufgenommen, dass ich komplett in diese Welt eingetaucht bin. Ich bin ohne große Erwartungen an diese Geschichte herangegangen, einfach mal schauen, was da so auf mich zukommt. Allerdings hatte ich echt nicht damit gerechnet, dass mich das Buch so mitreißen würde.
Ich bin jetzt etwa bei der Hälfte und habe schon einen ordentlichen Trip mit Jodie und Jay hinter mir. Jodie, 15, ist auf der Flucht vor ihrer kaputten Familie, die immer weiter auseinander zu brechen droht und wollte eigentlich zu ihrem Freund trampen. Auf dem Weg jedoch passieren einige Dinge, die absolut nicht vorgesehen waren und auf einmal ist sie mit Jay, einem der Cree-Indianer auf dem Weg durch die kanadische Wildnis, um mit ihm zusammen zum Reservat seines Stamms zu gelangen.
Mehr kann ich gar nicht zum Inhalt erzählen, weil ich nichts vorweg nehmen möchte. Ich habe mir selber auch noch nicht den Klappentext durchgelesen, weil ich die Geschichte einfach komplett ohne Vorwissen für mich entdecken möchte.
Was mich besonders berührt, ist dieses unglaubliche Gefühl von Freiheit, was einen beim Lesen überkommt und dieses Gefühl der inneren Ruhe, wenn man komplett ohne Elektrizität oder Internet für sich selbst sein kann und auch ein Stück weit wieder zu sich selbst finden kann. Da wird einem erst mal richtig bewusst, wie unnötig und überflüssig die meisten Dinge, die wir im Leben als "wichtig" ansehen doch sind.
Ich habe auf jeden Fall großen Spaß daran, mich zusammen mit Jodie in dieses Abenteuer und diese komplett andere, neue Welt zu stürzen und ich kann es jedem nur nahe legen, der dieses Buch noch nicht gelesen hat, das so schnell wie möglich zu tun.

Weil mir dieses Buch so gut gefällt und ich jetzt gerne mehr von der Autorin lesen möchte, habe ich mir eine Liste mit ihrem Büchern aufgeschrieben, die ich mir nach und nach besorgen möchte (ich denke, da ist Rebuy oder Arvelle eine ganz gute Anlaufstelle).

Ich habe nicht komplett all ihre Bücher aufgeführt, weil manche auch andere Themen beinhalten und manche (zumindest glaube ich das) nicht mehr neu oder gar nicht mehr zu bekommen sind, mit etwas Glück vielleicht noch gebraucht.
Die zehn Bücher, die ihr oben seht, stehen aber auf jeden Fall auf meiner Wunschliste, weil sie alle von Indianerstämmen handeln, die in der heutigen Zeit trotzdem noch nach alten Bräuchen leben und auf ihre ganz eigene Weise ums Überleben kämpfen. 
Mit einem Klick auf die Bücher kommt ihr im übrigen direkt zur Inhaltsangabe ;)

Tja, soviel also zu meiner, mal wieder, unendlich wachsenden Wunschliste ^^
Welche Bücher stehen bei euch ganz oben? Und kann euch Antje Babendererde genauso begeistern, wie mich?

Ich freue mich von euch zu hören! :)

Macht es gut ihr Lieben und bis zum nächsten Mal ♥

Kathi

Kommentare:

  1. Huhu Kathi :)
    Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, habe aber schon ewig "Rainsong" und "Libellensommer" auf meiner Wunschliste. Vor allem der Bezug zu den Indianderstämmen macht mich total neugierig!

    Liebe Grüße
    Alena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Also "Libellensommer" kann ich dir absolut empfehlen! Ich habe es gestern noch zu Ende gelesen und hat mich emotional einfach komplett gepackt. Dieses Buch lässt einen in einer ganz besonderen Stimmung zurück, die wirklich nur schwer zu beschreiben ist. Einfach absolute Leseempfehlung!

      Liebe Grüße ♥
      Kathi

      Löschen
    2. Wow, das hört sich toll an! Ich denke, ich werde es im Frühling oder spätestens im Sommer lesen.♥

      Löschen