[Buchvorstellung] 

🍁 Niemand liebt November 🍁 | Antonia Michaelis


Der November ist fast zur Hälfte um und damit hat uns auch das graue Wetter voll im Griff. Die letzten Blätter fallen langsam aber sicher von den Bäumen und draußen wird es immer kälter. Schließlich gibt es den ersten Frost und auch die ersten Flocken fallen vom Himmel. Langsam klopft der Winter an die Tür.
Für diese ungemütlichen, kalten Tage habe ich genau den richtigen Buchtipp für euch, um mit heißem Tee und dicken Socken auf dem Sofa zu sitzen, wenn von draußen der Regen gegen die Fenster trommelt.


"Niemand liebt November" von Antonia Michaelis erzählt die Geschichte des Mädchens November, das früher einmal Amber hieß, und welches obdachlos mit ihrer Katze durch die Stadt zieht und in Hochhausfluren schläft. 
Sie ist auf der Suche nach ihren Eltern, die sie einst in ihrer Wohnung zurückgelassen haben, genau an ihrem sechsten Geburtstag. 
In ihrer Tasche hat sie eine leere Streichholzschachtel aus einer Kneipe, auf der eine Telefonnummer notiert ist. Der einzige Hinweis, den sie besitzt. 
Auf ihrer Suche verstrickt sie sich immer tiefer in ein gefährliches Spiel um Leben und Tod, das sie immer weiter mit einer Vergangenheit konfrontiert, die hinter sich gelassen zu haben glaubte.
Auf ihrer Reise begleiten sie der Kneipenwirt Katja, der seinen Namen auf den Hals tätowiert trägt und ein geheimnisvoller Junge, der in einem hell erleuchteten Zelt sitzt und liest, jedoch immer verschwindet, sobald Amber sich ihm nähert.
Doch wem kann sie trauen? Und wer steckt hinter den anonymen Drohungen, die sie erhält?
Bald schon muss sich Amber entscheiden, zwischen einer zerstörerischen Vergangenheit und dem Aufbruch in eine neue Zukunft.

"Ein großer Roman von Antonia Michaelis: eine starke, zugleich verletzliche Heldin inmitten mörderischer Geheimnisse, soghaft zwischen Traum und Realität und atemlos spannend."

Ich kann euch dieses Buch einfach nur ans Herz legen und möchte auch gar nicht zu viel vorwegnehmen, vor allem, weil ich bei Büchern von Antonia Michaelis immer große Schwierigkeiten habe, den Inhalt in Worte zu fassen. 
In der Geschichte steckt einfach so viel mehr als eine Inhaltsangabe vermuten lässt und ich kann euch versichern, dass dieses Buch euch in Stücke reißen wird. Diese Geschichte ist wahnsinnig tiefgründig, brutal, verwirrend, angst einflößend, zerstörerisch und hoffnungsvoll. Die Geschichte lässt einen nicht mehr los und ich komme auch jetzt beim schreiben wieder ins Grübeln, obwohl ich das Buch vor genau einem Jahr gelesen habe. Es ruft in mir immer noch eine ganz besondere Stimmung wach, die ich nicht beschreiben kann. Lest es einfach und macht euch selber ein Bild und wenn ihr es schon gelesen habt, dann schreibt mir unbedingt, wie ihr über die Geschichte denkt und ob es euch genauso mitgenommen hat, wie mich damals. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen