[Reihenvorstellung] Selection




Worum geht es?

Die Welt, in die wir eintauchen, spielt nach dem vierten Weltkrieg. Amerika ist zerbrochen und es wurde ein neues Land, das Königreich Illeá, gegründet.
Dieses Königreich wird von König Clarkson und Königin Amberly regiert, ihr gemeinsamer Sohn, Prinz Maxon, ist der Thronfolger.
Das Volk ist zerteilt in einzelne gesellschaftliche Stufen, sogenannte Kasten. Diese Kasten legen fest, welche Berufe man ausüben darf und wo der Platz in der Gesellschaft liegt. So sind z.B. alle, die der 5. Kaste angehören, Künstler, die ihr Geld mit Malerei oder Musik verdienen.
Menschen hörer Kasten arbeiten als Lehrer und diejenigen, die den höchsten Kasten angehören, stehen im öffentlichen Leben.

Die 17-jährige America Singer, wächst in einer der unteren Schichten der Gesellschaft auf und verdient mit ihrem Gesang Geld für die Familie dazu.
Heimlich führt sie eine Beziehung zu Aspen Leger, der noch eine Kaste unter ihr steht.
Heimlich trifft sie sich mit ihm in einem alten Baumhaus im Garten vor dem Haus. Beide sparen alles Geld, das sie entbehren können, für ihre Hochzeit.

Gleichzeitig wird im Palast von Illeá das sogenannte Casting vorbereitet, welches dem Zweck dient, eine geeignete Ehefrau für Prinz Maxon zu finden und damit auch eine zukünftige Prinzessin für Illeá.
Für dieses Casting werden aus dem ganzen Land Mädchen ausgewählt, die sich im richtigen Alter befinden. Diese müssen eine Art Fragebogen ausfüllen, mit einem Foto, Angaben zu Intressen und Talenten, Informationen über die Familie usw.
Aus allen Mädchen, die sich bewerben, werden 35 ausgewählt, die dann in den Palast ziehen werden und aus denen sich Prinz Maxon seine zukünftige Frau auswählen darf.

Auch America ist eine der Auserwählten und darf am Casting teilnehmen.
Schon bald befindet sie sich im Zwiespalt, wem ihr Herz wirklich gehört: Ihrer ersten großen Liebe Aspen, oder dem charmanten Prinzen?

Doch das sind nicht die einzigen Probleme, die auf die Mädchen zukommen.
Sie werden unterrichtet in Geschichte, Etikette, Politik und allem, was eine Prinzessin beherrschen muss. Immer wieder werden alle vor Prüfungen gestellt, in denen sie sich beweisen müssen.
So soll z.B. ein großer Empfang organisiert werden, um politische Bündnisse zu pflegen und neue zu knüpfen.

Natürlich stehen nicht alle Menschen dem Casting und vor allem der Monarchie positiv gegenüber.
So setzen die Rebellen mit ihren brutalen Angriffen den Menschen im Palast sehr zu und nicht selten wird eine Nacht ängstlich in einem Schutzbunker verbracht.

Im Laufe des Castings scheiden immer mehr Mädchen aus, die nicht als zukünftige Prinzessin infrage kommen.
Je weniger Mädchen im Palast zurück bleiben, desto härter wird das Konkurrenzdenken unter ihnen, da jede den Prinzen und die Krone für sich selbst möchte und die Mittel, dieses Ziel zu erreichen, werden härter.
Intrigen werden gesponnen, Bündnisse werden geschmiedet, aber auch Freundschaften werden geschlossen.

Doch wer am Ende die neue Prinzessin von Illeá wird, hat nur Maxon allein in der Hand...

Meine Meinung

Eigentlich möchte ich zu der Geschichte inhaltlich nicht mehr viel sagen, weil jede Kleinigkeit zu viel verraten wäre.
Nur soviel: Die Reihe hat mir unglaublich gut gefallen und jeder Band wurde innerhalb von wenigen Tagen von mir verschlungen.
Der zweite Band wies leichte Schwächen auf, da mir America wirklich sehr auf die Nerven ging, mit ihrer ewigen Unsicherheit, was Maxon und Aspen angeht. Mehr dazu in meiner Rezension zu Band zwei.
Eigentlich wollte ich Band drei auch rezensieren, was allerdings gar nicht so einfach ist. Im dritten Buch passiert soviel Unerwartetes, dass man nur sehr schlecht darüber sprechen kann, ohne zuviel zu verraten.
Daher gibt es nun eine Reihenvorstellung anstelle einer Rezension, da ich diese Trilogie einfach nur geliebt habe.
Natürlich nicht die Hauptsache, aber dennoch ein großer Pluspunkt, sind die traumhaft schönen Cover, die einfach nur toll nebeneinander im Bücherregal aussehen (wobei mir das Cover von Band eins am besten gefällt)

Ein Folgeband, der einige Zeit nach Band drei anknüpft, jedoch mit der eigentlichen Geschichte um America, Maxon, Aspen nicht mehr viel zu tun hat, wird unter dem Titel "Selection - Die Kronprinzessin" erscheinen.

Ein weiterer Band mit den Geschichten von Aspen und Maxon ist bereits unter dem Titel "Selection Storys - Liebe oder Pflicht" rausgekommen, jedoch diesmal im Fischer Kjb und nicht im Sauerländer Verlag.

Vier weitere Novellas sind im englischen bereits als E-Book erhältlich, die bestimmt eine nette Ergänzung für jeden Fan der Serie, aber wohl auch kein Muss sind.

Um der Reihe als Ganzes eine Bewertung zu geben, muss ich sagen, dass der erste Band mich wirklich umgehauen hat. Der zweite war ganz gut, allerdings ging mir America extrem auf die Nerven. Der dritte Band hat dann wieder alles rausgeholt mit vielen Überraschungen und Wendungen, die man nicht erwartet hat.
Demnach bekommt die Selection-Trilogie (da ich nur von den ersten drei Bänden und nicht von den Novellas oder dem inoffiziellen Band vier reden kann) vier von fünf Sternen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen