[Rezension] Hope Forever | Colleen Hoover




Autor: Colleen Hoover | Verlag: dtv | 
Seiten: 509 | Neupreis: 9,95€ | 
ISBN: 3-423-71606-1

Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.


"Ich stehe auf, sehe auf das Bett hinunter und halte die Luft an, weil ich Angst vor den Lauten habe, die aus meiner Kehle hinausdrängen." 


Da dies mein erstes Buch von Colleen Hoover war und ich bis jetzt viel gutes über ihre Bücher gehört habe, waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Und ich muss sagen, dass sie mehr als erfüllt wurden!
Was als zuckersüße Liebesgeschichte beginnt entwickelt sich bald zu einen Drama mit so viel Gefühl und Tiefe, dass man nicht mehr aufhören will zu lesen. 
Immer wieder werden dem Leser Puzzlestücke der Geschichte hingeworfen, die sich nach und nach zu einem Gesamtbild entwickeln, dessen Größe man nie vermutet hätte.
Hope forever ist eines der Bücher, die man liest und dabei die Zeit vergisst und bei dem man nach einigen Stunden atemlos wieder aus der Geschichte auftaucht und es nicht fassen kann, welche Wendungen die Geschichte genommen hat.

Von daher gibt es für dieses Buch sehr sehr verdiente 5 Sterne!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen